Strand in Agadir

Agadir: Badeurlaub am Traumstrand Marokkos

Über 300 Sonnentage im Jahr, zehn Kilometer feinster Sandstrand und ein moderner Badeort, der allen Ansprüchen gerecht wird. Agadir ist ein Top- Urlaubsziel. Und außerdem ein idealer Ausgangsort, um Städte wie Essaouira und Marrakesch zu erkunden. Oder einen Ausflug zu den Berberdörfern im Atlas Gebirge zu machen.

Sehenswürdigkeiten in Agadir

Vier Stunden Flug und ihr seid im zauberhaften Marokko. Genauer gesagt, in Agadir, der modernen Stadt an der Atlantikküste. Flugverbindungen gibt es von allen großen europäischen Städten. Modern ist die Stadt notgedrungen, da bei einem Erdbeben 1960 große Teile der historischen Bauwerke zerstört wurden. So sind zum Beispiel von der Kasbah nur noch Ruinen übrig. Aber auch die haben eine Geschichte zu erzählen.

Kasbah

Kasbah

Ob modern oder alt – auf dem Markt Souk El Had spielt das keine Rolle. Hier riecht es seit jeher köstlich nach Gewürzen. Ins Auge fallen das Kunsthandwerk und die wunderschönen Stoffe. Kennt ihr Arganöl? Ein kostbares Öl, das sowohl in der Gastronomie als auch für die Gesichts- und Haarpflege verwendet wird. Arganöl wird hier in Marokko aus Arganmandeln hergestellt. Ein prima Mitbringsel für die Lieben daheim. Lust auf einen Spaziergang? Dann bummelt die Corniche entlang zum Hafen. Agadir wurde von Seefahrern gegründet und ist heute noch eine wichtige Hafenstadt. Besichtigt den modernen Fischereihafen. Hier gibt es hervorragende Fischrestaurants. Und über die Stadt verteilt, viele schöne Parks und Gärten. Einer der bekanntesten ist der historische Stadtpark Jardin de Olhao. Ideal zum Ausruhen und für ein kleines Picknick. Aber auch kulturell hat Agadir einiges zu bieten. Zum Beispiel das Musikfestival Timitar mit Bands aus aller Welt und auch aus der Region. Ein großes Ereignis, das jedes Jahr im Juli stattfindet.

Gewürze

Souk in Agadir

Sport und Strände rund um Agadir

Agadir ist umgeben von feinsandigen Stränden. Viele Hotels befinden sich in direkter Strandlage, so das man ganz praktisch zwischen Hotelpool und Strand hin- und herpendeln kann. Es gibt sowohl private als auch öffentliche Strandabschnitte. Letztere sind ebenfalls zu empfehlen und mit allem ausgestattet, was man für einen erholsamen Badetag braucht. Von den Sonnenschirmen bis hin zu Spielplätzen. Die Wassertemperatur liegt ganzjährig bei um die 20 Grad. Ideal für einen Badeurlaub ist die Zeit zwischen April und November. Aber auch die Winter sind angenehm mild. Surfer lieben den Atlantik bei Agadir vor allem von Mitte März bis September. Da weht der Passatwind und sorgt für ordentlich Tempo auf dem Wasser. Und für eine erfrischende Brise im Gesicht, wen man mit dem Jetski oder den Wasserski unterwegs ist. Wer sich lieber auf dem Land aufhält, kann auch Golf oder Tennis spielen.

Strand in Agadir

Traumstrände

Ausflüge rund um Agadir

Agadir ist ein idealer Ausgangpunkt für Ausflüge. Entweder erkundet ihr die Gegend auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder ganz bequem organisiert mit dem Bus. Sehenswert ist die kleine Küstenstadt Essaouira. Seit 2001 zählt sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Das kleine Städtchen bezaubert mit weißen Häusern und engen Gassen, in denen man viele Läden mit Kunsthandwerk, Werkstätten und gemütlichen Cafés findet. Wer Badesachen dabei hat, kann den schönen Sandstrand und das Meer testen. Ein Must-See ist natürlich Marrakesch. Auch wenn die Stadt knapp 250 Kilometer entfernt liegt. Aber vielleicht könnt ihr ja eine Übernachtung einplanen? Es lohnt sich, Marrakesch auch am Abend und bei Nacht zu erleben. Tagsüber solltet ihr auf jeden Fall dem Gauklermarkt Djemaa El Fna einen Besuch abstatten und euch beim Bummel durch die verwinkelten Gassen der Altstadt vom marokkanischen Flair bezaubern lassen. Wer Ruhe sucht, findet sie in den kleinen Dörfern im Atlasgebirge. Zum Beispiel im Berberort Tafraoute im Antiatlas Gebirge. Besonders sehenswert ist die Region im Februar, wenn die Mandelbäume blühen und das Land in ein Blütenmeer verwandeln. Wenn man von Agadir aus eine Stunde Richtung Norden fährt, erreicht man die Wasserfälle bei Immouzer. Schon die Fahrt dorthin ist beeindruckend. Immer entlang den Ausläufern des Atlas Gebirges mit Schluchten, Tälern und Berberdörfern. Die Region ist für ihren Thymianhonig bekannt. Jedes Jahr im Mai findet hier ein Honigfestival statt, wo verschiedenste Sorten des leckeren Honigs verkauft werden und Folklore-Darbietungen gezeigt werden.

Markt Agadir

bunte Märkte

►► Mehr Infos zu Marokko gibt’s hier.
►► Hier geht’s zu den Agadir-Angeboten.

1 Kommentar

  1. Pingback: Marokko: Die Perle Nordafrikas |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein