Lieber Pauschalurlaub oder individuell unterwegs? – Meli gibt Antwort

Meli ist Reisebloggerin und berichtet auf ihrem Blog urlaubsgeschichten.at von ihren Urlauben und Erfahrungen. Heute stellt sie sich die Frage: „Hat die gute, alte Pauschalreise ausgedient?“. Sie nimmt die Vor- und Nachteile von Pauschal- und Individualreise genauer unter die Lupe.

Urlaubsbuchung: Bei welcher Reiseart komme ich günstiger weg?

Die Verlockung ist groß. Die versteckten Kosten auch. Wir werden mit Niedrigstpreisen von Billigfluglinien förmlich bombardiert. Du musst reisen. Du musst buchen. Jetzt. Billiger wird’s nicht mehr. Man hat beinahe das Gefühl: „Mensch, wenn ich zuhause bleibe – brauch ich ja fast mehr Geld“ – Kennt ihr das Gefühl? Ich schon.

Während man bei der Pauschalreise keine bösen Überraschungen auf Preisebene erlebt, kann das bei einer individuellen Buchung durchaus vorkommen. Das beginnt schon beim Flug. Man wird von tollen Billigangeboten angelockt. Bis der Flug jedoch dann fix gebucht ist, kommen oft noch Service-, Buchungs- oder Kreditkartengebühren hinzu. Und das Gepäck muss sowieso extra gebucht werden – wer hier nur mit Handgepäck reist, ist klar im Vorteil. Doch bei mir ist das nur sehr selten der Fall.

Im Urlaubsland angekommen heißt es erst mal ins Hotel kommen. Der Pauschalreisende hält Aussicht nach seinem Reiseveranstalter und steigt in den inkludierten Hoteltranfser ein, während man als Individualreisender erst mal ein Taxi auf eigene Kosten nehmen muss – oder wahlweise auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreift. Suchen. Finden. Verhandeln. Zahlen. Bei der Rückreise dasselbe. Gut, darin sehe ich bei kurzen Entfernungen jetzt nicht wirklich das Problem. Aber oft sind es die weniger bekannten Flughäfen, die von Low-Budget-Airlines angeflogen werden – und dann wird der Transport schon zum Thema. (z.B. fliegt Ryan Air nicht direkt nach Barcelona sondern nach Girona)

Hinsichtlich Transport möchte ich noch hinzufügen, dass bei vielen Pauschalreisen auch der Zug-zum-Flug bereits im Endpreis inkludiert ist. Für mich ist das ein wichtiger Punkt, da ich als Salzburgerin meistens vom Flughafen München wegfliege – und der ist rund 200 km von meinem Heimatort entfernt.

Mit dem Zug zum Flughafen

Ein weiterer Aspekt, der in die Preiskalkulation einfließt ist die Essens-Versorgung im Hotel. Bei Pauschalreisen hast du die Wahl von „ohne Verpflegung“ bis hin zu „All Inclusive“ – während der Individualreisende hier die volle Flexibilität genießt. Aber seien wir mal ehrlich. Wer sagt denn, dass ich im Hotel bleiben muss – und nur dort essen darf? Ich geh auf meinen Reisen immer wieder auswärts essen, weil ich es mag die heimische Küche abseits vom Hotel auszutesten. Auch hinsichtlich dem Ambiente. Und ich liebe lokales Streetfood und regionale Märkte. Diese Kosten reißen wirklich kein großes Loch in meine Reisekasse – und bereichern jede Urlaubserfahrung ungemein.

Pauschal- vs. Individualurlaub: Wie schnell geht die Planung?

Früher hat man den Urlaub im Reisebüro gebucht. Man wurde beraten bekam einige Vorschläge. Man traf seine Wahl – und fuhr in den Urlaub. Ich kann mich noch gut erinnern, als der Internet-Boom startete. Und auch, dass die Reisebüro-Branche das als erstes zu spüren bekommen hat. Beratungsgebühren wurden auf einmal erhoben – das kannte der Pauschalreisende so noch nicht. Auch ich nicht. Diese Gebühren sind zwar mittlerweile bei vielen wieder weggefallen oder werden im Falle einer Buchung rückerstattet – aber dennoch sehe ich den Service, den ein Reisebüro heute bietet ganz anders. Egal ob nun beim Reisebüro ums Eck – oder direkt beim Reiseveranstalter im Internet.

Wenn du dir selbst schon mal eine Reise zusammengestellt hast, weißt du bestimmt, dass der Zeitfaktor bei der Recherche ein Fass ohne Boden ist. Wie viele Stunden bin ich schon am Computer gesessen, um alle Bausteine passend zusammen zu stellen und aufeinander abzustimmen. Eben.

Wenn ich weiß wo ich hin will. Und vielleicht auch schon 2-3 Hotels vorab ausgewählt habe, dann lass ich den Rest doch gerne vom Profi erledigen. Rundum sorglos. Und ich spar mir soviel wertvolle Zeit, die ich für schönere Dinge aufwenden kann.

Und wenn’s dann mal Probleme gibt auf Reisen …

Der Flug hat Verspätung, das Hotel ist überbucht, das Gepäck ging verloren – hab ich alles schon erlebt. Die gut organisierten Strukturen der Reiseveranstalter geben uns Pauschalreisenden wirklich Sicherheit und Hilfestellung in allen Bereichen unseres Urlaubs. Eine Reiseleitung Vorort kümmert sich um größere und kleinere Anliegen und ist vor allem im Falle einer echten Krise zur Stelle. Ich habe als Pauschalurlauber immer ein zentrales Unternehmen, mit dem ich verhandeln kann – während man sich als Individualreisender mit jedem einzelnen Anbieter, den man für seine Urlaubsplanung in Anspruch genommen hat auseinander setzen muss.

Pauschalreise mit FTI

Und die Pauschalreise hat noch mehr Vorteile, die man zu Beginn vielleicht noch nicht wahrnimmt. Schauen wir uns das mal an:

Vorteile der Pauschalreise

  • Beratung und Zeitersparnis bei der Buchung
  • Kostenkontrolle – kein böses Erwachen im Buchungsprozess
  • Neben Flug und Hotel bietet die Pauschalreise oft GRATIS Zug zum Flug mit an
  • Auch der Transfer vom Flughafen zum Hotel ist meist im Pauschalpreis inbegriffen
  • Mittlerweile kannst du viele Bausteine in einer Pauschalreise gleich mitbuchen und so trotzdem eine für dich individuelle Reise zusammenstellen.
  • Rechtliche Betreuung und Ansprechpartner für alle Leistungen, sollte mal was schief laufen

Aber warum scheint die Individualreise zu boomen?

Es liegt irgendwie am Zeitgeist. Wir sind ja alle so einzigartig und möchten gar nicht pauschal bedient oder versorgt werden. Individualität war noch nie so wichtig, wie sie es heutzutage zu sein scheint. Man strebt nach einem individuellen Lifestyle, während traditionelle Werte oft als unattraktiv und wenig erstrebenswert gelten. „Das haben vielleicht meine Eltern so gemacht“ – heutzutage geht das aber anders. Und das trifft auch auf die schönste Zeit im Jahr, die Urlaubszeit zu.

Ich beobachte bei vielen, eher jungen Menschen, dass sie sich während ihrer Reise einfach treiben lassen wollen. Ein Land oder eine Region wird als Urlaubsziel auserwählt – aber dann wollen sie sich nicht festlegen. Im Flow bleiben. Sich einfach treiben lassen. Da werden auch Abstriche gemacht z.B. bei der Unterkunft – um eventuell dann doch das ganz Besondere auf Reisen zu erleben. Der Kontakt zu Menschen steht im Vordergrund und den finden sie halt oft eher unter Gleichgesinnten in Hostels und Jugendherbergen.

Ich hab das auch probiert, während meiner Irlandrundreise vor mittlerweile 7 Jahren. Und für mich war danach klar: „Nein, Meli – für das bist du jetzt zu Alt“. Ich schätze eine gute Unterkunft im Doppelzimmer mit allem Service, der mir dabei geboten wird. Aber hey – die Geschmäcker sind verschieden, und so auch die Lebensphasen in denen man sich befindet.

Reisen bei denen ich persönlich auf eine individuelle Buchung zurückgreife, sind in erster Linie solche, bei denen ich mit dem Auto unterwegs bin. Also wenn ich quasi nur ein Hotel brauche. Aber auch die ein oder andere Kleingruppen-Reise habe ich schon über Bausteine gebucht – der Grund dafür ist, dass wir mit unserer Gruppengröße von 8 Personen bei Pauschalreisen noch nicht in den Gruppentarif fallen, und die normale Buchung meistens nicht für 8 Personen angeboten wird. Da trau ich mich nicht übers Internet zu buchen, weil ich ja die Verfügbarkeit nicht tatsächlich abschätzen kann, wenn ich auf zwei Buchungen aufteilen muss.

Vorteile der Individualreise

  • Flexibilität: Man kann sich treiben lassen und muss sich nicht festlegen
  • Für touristisch weniger erschlossene Regionen gut geeignet
  • Man kann seinen individuellen Lifestyle ausleben

Für mich ist eine Pauschalreise einfach praktischer!

Ich bin der Meinung, dass eine Pauschalreise einfach unkomplizierter ist, und ich mich vom ersten Augenblick an entspannt zurücklehnen kann. Vielleicht mag es am älter werden liegen – aber ich schätze den Rundum-Service einfach sehr. Das geht Familien, die mit Kindern reisen ebenso, wie Urlaubern die vielleicht die Landessprache nicht sprechen oder über nur wenig Englisch Kenntnisse verfügen. Du hast immer eine Reiseleitung vorort, die dir zu Seite steht, wenn es Fragen gibt.

Wenn dir hingegen Flexibilität wichtig ist, und du genug Zeit hast alle Sparmöglichkeiten der einzelnen Anbieter abzuklopfen, dann wirst du an Individualreisen deine Freude haben – aber du solltest auch in der Lage sein, dich bei etwaigen Problemen im Reiseland selbst helfen zu können, organisatorisch wie finanziell.


Zuletzt hat sie uns mit auf ihre Reise nach Ras Al Khaimah genommen. Wieso sie von dem kleinen Emirat begeistert ist, erzählt sie euch selbst.

Strände Ras Al Khaimah


Das beste aus zwei Welten – mein persönlicher Tipp


Wenn du beiden Reisearten gegenüber aufgeschlossen bist, dann mach’s doch wie ich: Ich habe zwei Wochen Agadir als Pauschalreise gebucht. Ein einfaches Hotel mit All-Inclusive Versorgung. Der Preis lag glaube ich bei 660 EUR pro Person. Vorort habe ich dann bei einem lokalen Anbieter eine Rundreise gebucht, die genau auf meine Wünsche zugeschnitten war.  Wir waren vorher 3 Tage im Hotel, dann 7 Tage unterwegs und wieder 4 Tage im Hotel am Meer. In Summe habe ich weniger bezahlt, als wenn ich das Ganze einzeln als Individualreise gebucht hätte 


Eine Exotin unter den Reisebloggern – Ja, ich mache Pauschalreisen!


Ich glaube, dass ich eine der wenigen Reisebloggerinnen bin, die gerne Pauschalreisen macht. Aber ich bekomme recht viel Feedback von meinen Lesern, dass ihnen genau das an urlaubsgeschichten.at gefällt – weil es normale Reisen sind, die jeder machen kann. Ein, zwei Wochen mal raus aus dem Alltag – und das bitte unkompliziert und mit sicherem Boden. Mich freut diese Rückmeldung sehr und festigt mich auch darin, genau so weiter zu machen wie bisher.


Weitere Infos über die Pauschalreise


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein