Florida: Tipps für euren Urlaub im Sunshine State

Habt ihr Lust auf die Sonnenseiten des Lebens? Dann fangt gleich an, in unserem Urlaubsguide für Florida zu stöbern. Schließlich wird der südlichste Staat der USA nicht umsonst „Sunshine-State“ genannt. Wobei der Name nicht nur für 300 Tage Sonnenschein an weißen Sandstränden steht: Florida bedeutet auch Lifestyle, Freizeitparks, Wassersport und heiße Partys mit coolen Leuten.

In unserem Beitrag über den legendären Sunshine State haben wir euch alle interessanten Fakten zu eurem Urlaub in Florida zusammengestellt. Ihr erfahrt hier das Wichtigste über die interessantesten Sehenswürdigkeiten, über spannende Rundreisen durch Florida und wo die Hotspots für verschiedene Sportarten liegen. Außerdem gibt es noch Tipps für Strände in Florida, Freizeitparks und zur Autovermietung in den USA. Florida ist immerhin doppelt so groß wie ganz Österreich – ohne fahrbaren Untersatz seid ihr dort ziemlich eingeschränkt. Natürlich könnt ihr euch aber auch gleich vorab für ein bestimmtes Reiseziel entscheiden und dort euren Urlaub verbringen. Weiter unten findet ihr ein paar Entscheidungshilfen dazu.

Wo liegt Florida überhaupt und was erwartet euch?

Der südlichste Bundesstaat der USA erstreckt sich über etwa 170.000 km² und liegt im Südosten Amerikas. Er grenzt im Norden an Georgia und Alabama – ansonsten ist er vom Atlantik und dem Golf von Mexiko eingerahmt. Wegen dieser Top-Lage könnt ihr auch im Winter locker im Atlantik schwimmen. Dort ist das Wasser sogar noch wärmer als auf der karibischen Seite von Florida.

Strand in Fort Lauderdale

Der Staat besteht aus einer Halbinsel, den vorgelagerten Inseln Florida Keys und einem Stück Festland – dem Panhandle (Pfannenstiel). Im Panhandle liegt die Hauptstadt Floridas: Tallahassee. Die ehemalige Indianersiedlung hat nur knapp 200.000 Einwohner. Kein Wunder, dass Miami oft für die Hauptstadt Floridas gehalten wird. Die Städte Jacksonville und Saint Augustine liegen ebenso im Norden Floridas. Hier herrscht ein ausgesprochenes Südstaatenambiente, während Gold Coast und Florida Keys eher für ihr Karibik-Feeling bekannt sind. Zentralflorida ist besonders für Familien mit Kindern interessant. Ihr werdet es kaum glauben: In der Gegend um Orlando gibt es an die 100 Freizeitparks.

Im Südwesten Floridas erwartet euch die relaxte Sun Coast mit Städten wie Naples, Sarasota und Fort Myers. Wer sich nach einem Plätzchen zum Chillen sehnt, findet hier seine Nische. Aber wahrscheinlich wollt ihr ja nach Florida, um die Gold Coast im Südosten zu erkunden. Schon die Namen der Städte hier sprechen für sich: das hippe Miami Beach, Fort Lauderdale mit seiner Partymeile im Riverfront District oder West Palm Beach mit all seinen Promis. An der Ostküste findet ihr das typische Florida, wie ihr es aus den Medien kennt.

Im Süden Floridas liegt ein Paradies für Abenteurer und Naturfreunde: die Florida Keys und die schier endlosen Everglades. Auf 0,6 Millionen Hektar sind die Everglades ein gigantisches Refugium für Panther, Krokodile, Seeotter und viele andere Tierarten. Ihr steht nicht so auf Krokodile? Dann macht stattdessen einen Trip zu den Karibikstränden der Florida Keys. Die Inseln sind untereinander mit 42 Brücken verbunden und ihr könnt sie bequem mit dem Auto erreichen.

Beste Reisezeit für Florida

Der Sunshine State hat verschiedene Klimazonen. Ganz grob könnt ihr Florida in zwei klimatische Regionen einteilen: Der Norden um Tallahassee und Zentralflorida hat ein gemäßigtes Klima. Im Süden – beispielsweise in Miami oder auf den Florida Keys – herrscht tropisch-heißes Klima. Die Sommer in Florida sind endlos lang und richtig heiß. In den Monaten Juni, Juli und August könnt ihr mit Tagestemperaturen von 30 bis 35 ° C rechnen. Den ganzen Sommer über kann es zu Tropengewittern kommen. Das sind heftige Regenschauer, die meistens schnell wieder vorbei gehen. Allerdings steigt dadurch die Luftfeuchtigkeit stark an. Im Mittel liegt sie im Sommer bei 70 %.

Karte USA, Urlaubsregionen Bundesstaaten

Im Winter ist das Wetter in Florida gemäßigt warm und es regnet nur selten. Die Tagesdurchschnittstemperatur liegt über den gesamten Winter hinweg etwa bei 17° C. Im Panhandle im Norden kann es gelegentlich zu Schneefällen kommen, überall sonst braucht ihr nur für den Abend warme Kleidung einzupacken. Wichtig: Die Hauptsaison für Hurrikans in Florida dauert von Mitte August bis Ende September. Es gibt zwar auch in den Monaten von Juni bis November ein gewisses Risiko für tropische Wirbelstürme – aber das ist dann wesentlich geringer. Außerdem dauert es sehr lange, bis sich so ein Hurrikan über dem Meer bildet. Florida verfügt über ein ausgereiftes Frühwarnsystem und ist gut auf eventuelle Wirbelstürme vorbereitet. 

Fazit: Die beste Reisezeit für Südflorida ist von Ende November bis Anfang Juni. In dieser Zeit gibt es nur 3 bis 6 Regentage pro Monat. Im November und Dezember liegen die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen bei 24°C und das Meerwasser ist noch angenehme 23°C warm. Januar und Februar bieten euch Wassertemperaturen von etwa 22°C und Lufttemperaturen von 22°C. Im März und April klettern die Temperaturen schon wieder bis auf durchschnittlich maximal 26°C – nur das Meer hat immer noch 22°C wie am Jahresanfang. Im Mai ist dann richtig Sommer: Bei 25°C Wassertemperaturen, 10 Sonnenstunden, 5 Regentagen und einer durchschnittlichen Tageshöchsttemperatur von 30°C lernt ihr die besten Seiten des Tropensommers kennen. Hier ein Überblick über sämtliche Klimazonen Floridas:

  • Florida Keys, Miami und übriges Südflorida: November bis Ende Mai
  • Orlando, Zentralflorida: September, Oktober, März, April
  • Jacksonville, Tallahassee, Nordflorida: März, April, Mai, Oktober, November

Top 10 Highlights in Florida – Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Eigentlich ist es fast unmöglich die schönsten Plätze in Florida auf nur 10 zu begrenzen. Wir haben es aber dennoch einmal probiert – hier sind unsere Lieblingsplätze in Florida:

1) Miami Beach

Vielleicht glaubt ihr, dass Miami Beach einfach nur ein Sandstrand bei Miami ist. Dabei ist es eine richtige Stadt mit Ferienhäusern, Hotels, Restaurants, Nachtclubs – und dem angesagtesten Strand der ganzen USA. Wir lieben die Gegend um den Ocean Drive und den Art Deco District mit seinen Lollypop-Häusern. Am Abend trifft sich hier halb Miami: muskelbepackte Surfer, durchgestylte Models, Studenten, Filmstars und Straßenkünstler. Nach Mitternacht geht es weiter in die Discos an der Washington Avenue und der nächste Tag startet mit einem Bad im Ozean.

Strand in Miami Beach

2) Nationalpark Everglades

Ein krasser Gegensatz zu Miami Beach: Die einsamen Riedgrasflächen der endlosen Everglades werden von den Indianern auch „Fluss aus Gras“ genannt. In den Mangrovenwäldern tummeln sich zahllose seltene Tierarten. Die meisten Sumpfbewohner entdeckt ihr bei einer geführten Tour mit dem Kajak. Es werden zwar auch Ausflüge per Propellerboot angeboten – aber natürlich fühlen sich die Tiere durch Motorengeräusche gestört. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr Tagestouren von Miami zum Nationalpark buchen.

nationalparl Everglades Boot

3) Amelia Island

Bis vor einiger Zeit war Amelia Island noch der absolute Insidertipp für Ruhesuchende. Die 20 km lange Insel nahe der Grenze zu Georgia ist kaum bekannt und ihre Natur deshalb noch fast unberührt. Im Örtchen Fernandina Beach bekommt ihr viktorianische Gebäude zu sehen, die heute unter Denkmalschutz stehen. Und an der Süd- oder Nordspitze der Insel könnt ihr durch schattige Wälder wandern – eine echte Seltenheit in Florida.

4) Clearwater Beach

In Tampa liegt die University of South Florida. Clearwater Beach ist sozusagen der Hausstrand der Uni. Tagsüber geht man zum Angeln, Boot fahren und für eine Runde Paragliding an den Strand. Bei Sonnenuntergang könnt ihr die lange Pier zwischen Zauberern, Artisten und Bands entlang flanieren – ein absoluter Hotspot für spannende Urlaubsfotos. 2013 wurde Clearwater Beach übrigens von der USA Today zur besten Strandstadt des Jahres ernannt.

Strand Clearwater Beach in Florida

5) Salvador Dali Museum in St. Petersburg

Wenn ihr auf eurer Entdeckungstour durch Florida auch etwas Kultur mitnehmen möchtet, empfehlen wir euch einen Besuch im Dali Museum in St. Petersburg. Die Stadt ist nur einen Katzensprung weit von Clearwater Beach entfernt. Allein schon das futuristische Gebäude ist sehenswert. Im Museum selbst erhaltet ihr einen kompletten Überblick über die künstlerische Entwicklung von Salvador Dali. Seine eigenwilligen Kreationen können sogar Kulturmuffel begeistern.

Noch mehr Infos und Reisetipps für Clearwater: Wir nehmen euch mit an die schönsten Strände und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Ausflügen.

6) Sanibel Island

Traut ihr es euch zu, im Urlaub vor Sonnenaufgang aufzustehen? Dann auf nach Sanibel Island in der Nähe von Fort Myers! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Muscheln dort jeden Tag angeschwemmt werden. Die schönsten findet ihr bei Sonnenaufgang – es herrscht nämlich ziemliche Konkurrenz unter den Strandgutsuchern. Aber Sanibel Island ist auch aus einem anderen Grund einzigartig: Hier sind Werbeplakate verboten und Autos dürfen nicht schneller als 30 km/h fahren. Es gibt keine Straßenbeleuchtung, damit sich die frisch geschlüpften Babys der Meeresschildkröten nicht verirren. Und noch dazu dürfen Häuser nur bis zur Höhe der Palmen gebaut werden. Optimal zum Relaxen, oder?

Sonnenuntergang Sanibel Island

7) Fort Myers Beach

Den schier endlosen Sandstrand von Fort Myers am Golf von Mexiko erreicht ihr von Miami aus in etwa 2,5 Stunden. Wenn ihr euch eine Auszeit vom Trubel in Miami gönnen wollt, ist Fort Myers genau das Richtige für euch. Beobachtet auf einer Bootstour wilde Delfine und Manatees, genießt eine lange Strandwanderung und probiert am Abend frische Meeresfrüchte. Wer Lust auf Kultur hat, besucht das Museum Edison & Ford Winter Estates und wer einfach nur entspannen möchte, träumt bei einem kühlen Cocktail unter Palmen vor sich hin.

8) Naples

In Miami seid ihr umgeben von Glamour aber in Naples lernt ihr echten Luxus kennen. Die Stadt am Golf von Mexiko ist so ziemlich die reichste in ganz Florida. Wenn ihr schon immer mal vor einem Rolls oder einem Lamborghini posieren wolltet, macht einen Ausflug nach Naples. Hier könnt ihr mit eigenen Augen sehen, was mit einer luxuriösen amerikanischen Villa gemeint ist und welche Kleidung die amerikanische Oberschicht beim Flanieren über die Promenade bevorzugt. Ihr werdet mit dem Fotoshooting gar nicht mehr aufhören wollen.

Die schönsten Nationalparks der USA: Wir geben euch hilfreiche Tipps zum Annual Pass und den beliebtesten Nationalparks

9) St. Augustine

Noch etwas für Kulturfans: die älteste Stadt der USA. Sie liegt an der Nordostküste und ist für ihre spanischen Kolonialbauten bekannt. Außerdem könnt ihr dort das steinerne Castillo de San Marcos aus dem 17. Jahrhundert besichtigen und den Blick über die Bucht von St. Augustine genießen. Wer sich lieber in der Sonne aalt, bleibt an einem der beiden Stadtstrände. Für Naturfreunde gibt es ganz in der Nähe das Naturschutzgebiet Anastasia State Park, in dem viele Wildtiere leben.

St-augustine-florida

10) Kennedy Space Center

Seit 2011 wird der „Weltraumbahnhof der USA“ zwar nur noch sporadisch zum Abschuss einer Satelliten-Rakete genutzt, aber ein Ausflug zum Cape Canaveral lohnt sich trotzdem. Im Rocket Garden seht ihr unter anderem das berühmte Space Shuttle Atlantis und ihr könnt euch dort sogar mit einem richtigen Astronauten unterhalten. Bei IMAX Filmen, Ausstellungen und einer Rundfahrt über das Gelände bekommt ihr ein gutes Bild vom legendären Space Race.

Hat euch das Fernweh gepackt aber es fehlt noch das passende Angebot? Bei uns findet ihr tolle Florida-Angebote für jede Region.

Freizeitparks in Florida

Kinder sind immer ein guter Vorwand, um einen Themenpark zu besuchen. Aber warum sollen Erwachsene nicht auch ihren Spaß haben? Bei der riesigen Auswahl an Freizeitparks in Orlando gibt es garantiert das eine oder andere Thema, das euch interessiert. Im Wonder Works steht nicht nur ein ganzes Haus auf dem Kopf. Ihr erlebt dort Wissenschaft hautnah und mit allen Sinnen. Große und kleine Harry Potter Fans haben bestimmt Spaß an einem Besuch des Universal Orlando Resorts.

 

Die bekannteste Attraktion unter den Freizeitparks in Florida ist natürlich Walt Disney World Orlando – fast schon ein Must-See für kleine Kinder. Gatorland ist dann wieder etwas für Naturliebhaber: eine Art Farm zur natürlichen Haltung und Aufzucht von Reptilien aller Art. Wesentlich bekannter ist der Freizeitpark Sea World Orlando – ein Vergnügungspark mit angeschlossenem Delfinarium. Wenn ihr euch für einen Trip nach Orlando entscheidet, findet ihr unter den unzähligen Angeboten garantiert etwas Passendes für euch.

Mit dem Mietwagen durch Florida

In den USA ist alles auf Autofahrer eingerichtet. Angefangen von Take-Aways über Bankschalter bis hin zu den Straßen. In kleineren Ortschaften gibt es oft keine Bürgersteige und nicht alle Straßen sind nachts beleuchtet. Wer Florida erkunden möchte, kommt fast nicht um einen Mietwagen herum. 

Ein Roadtrip durch Florida ist einfach spannend. Ihr seid unabhängig und bleibt einfach da, wo es euch gefällt. Noch dazu entdeckt ihr alles Mögliche, was in keinem Reiseführer zu finden ist. Macht eine Tour auf dem Overseas Highway über die Florida Keys von Insel zu Insel bis hin nach Key West. Wenn euch eine der Koralleninseln besonders gut gefällt, bleibt ihr einfach über Nacht. Genießt das Karibik-Feeling und die fantastischen Strände der Keys. Oder tingelt mit eurem Mietwagen von Miami aus durch die Everglades bis an die Westküste Floridas. Wenn euch die Idee gefällt, findet ihr ausführliche Informationen zum Thema in unserem Beitrag „Mit dem Mietwagen durch die USA„.

Mit dem Camper unterwegs: drei Blogger geben Tipps und verraten ihre Lieblingrouten. Wenn ihr euch bereits für die USA entschieden habt, bekommt ihr hier noch ein paar Anregungen und Ideen für euer Camper-Abenteuer durch den Westen der USA

1 Kommentar

  1. Avatar
    Jörg

    Liebe ulia, toller Tripp. Habt ihr auch Cape Coral besucht? Kann euch dort nur Sanibel- und Captiva Island empfehlen.

    Liebe Grüße Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein