Familienurlaub an der Ostsee – Die kinderfreundlichsten Orte, Ausflugsideen & Tipps

Wer Urlaub im eigenen Land bevorzugt, wählt meist die Ostsee als Urlaubsziel aus. Kein Wunder, hier wird auch einiges geboten. Dies gilt besonders für Familien mit Kindern, denn diese lieben es, am Wasser zu planschen und Sandburgen zu bauen. Welche Vorteile Urlaub an der Ostsee noch mit sich bringt und welcher Ort genau der richtige für euch ist, erfahrt ihr bei uns. 

Sandburgen bauen an der Ostsee

Darum solltet ihr euch für einen Familienurlaub an der Ostsee entscheiden 

#1 Angenehme Temperaturen und Reizklima

Kilometerlange Sandstrände, flach abfallende Strände und ein angenehmes Klima – die Ostsee muss sich vor beliebten Zielen im Ausland wie Ägypten, der Türkei oder Spanien nicht verstecken. Zugegeben, eine gut-Wetter-Garantie gibt es nicht, aber mit der richtigen Kleidung ist das auch nicht nötig.  Auf Fehmarn liegen die Temperaturen im Juli/August beispielsweise bei bis zu 21 Grad. Das Wasser erfrischt euch bei 17/ 18 Grad. An Ostsee herrscht zudem ein besonderes Klima: das sogenannte Reizklima. Damit wird ein bestimmtes Zusammenspiel zwischen UV-Strahlung, Salz, den Temperaturen und der Feuchtigkeit. „Reiz“ klingt erstmal nicht sonderlich positiv, dabei wirkt sich das Klima besonders auf die Haut und Atemwege gut aus. Gerade Menschen, die hiermit Probleme haben, merken häufig rasch Besserung.

#2 Schnelle Anreise

Auch die relativ kurze Anfahrt spricht natürlich für einen Urlaub an der Ostsee. Eine Flugreise mit Kindern bedeutet meist Stress pur. Warum solltet ihr diesen auf euch nehmen, wenn ihr euch einfach ins Auto setzen und an die Küste fahren könnt? Je weiter ihr im Norden wohnt, desto kürzer ist eure Anfahrt. Von Berlin aus beispielsweise ist die Ostsee nur etwa zwei Fahrstunden entfernt; da lohnt durchaus auch der spontane Trip übers Wochenende. Von München nach Fehmarn benötigt ihr mit dem Auto ca. 8,5 Stunden, mit dem Zug seid ihr sogar schon in knapp 8 Stunden an der Ostsee angekommen.

Radtour an der Ostsee

#3 keine Sprachbarriere und bekannte Gegebenheiten

Urlaub an der Ostsee hat aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Ihr müsst mit keinerlei Sprachbarrieren kämpfen – auch eure Kinder finden sicher schneller Anschluss. Aber sind wir doch mal ehrlich: Es fängt schon bei viel kleineren Dingen der Organisation und der Orientierung an. Wie funktioniert das Busnetz? Wo befinden sich öffentliche Toiletten? Darf man öffentlich stillen? Gibt es in den meisten Restaurants wohl auch Kindergerichte? Wie sieht es mit Bademeistern an Stränden aus? Auch wenn man das erste Mal an der Ostsee ist, so sind die Gepflogenheiten in Deutschland doch überall recht ähnlich, so dass man sich schnell  zurecht findet. 

Familienurlaub: Die beliebtesten Urlaubsregionen an der Ostsee

Welche Regionen an der Ostsee sind für einen Familienurlaub besonders gut geeignet? 
Nachfolgend eine kurze Übersicht der beliebtesten Regionen und Orte für einen Familienurlaub an der Ostsee:

Karte Ostsee, urlaubsregionen

Rügen: Die größte der Ostsee-Inseln

Rügen, die größte deutsche Ostseeinsel, ist eines der begehrtesten Urlaubsziele an der Ostsee. Bucht daher rechtzeitig, bevor die beliebtesten Hotels oder Ferienwohnungen ausgebucht sind. Egal ob ihr euch für einen Urlaub in einem der größeren Seebäder wie Binz oder Sellin oder aber für eine der kleineren Ortschaften an der Küste entscheidet: Feine Sandstrände gibt es auf Rügen zuhauf. Doch damit nicht genug: Die beliebteste der Ostseeinseln bietet euch auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, so dass Langeweile gewiss nicht aufkommt.

 

  • Für Kinder ein unvergessliches Erlebnis ist eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, der bekannten Rügenschen Bäderbahn. Mit gerade einmal 30 Kilometern in der Stunde fahrt ihr in den Traditionswaggons und habt so genügend Möglichkeit, die landschaftliche Schönheit der Insel zu genießen.
  • Ist euer Nachwuchs besonders wissbegierig? Dann solltet ihr die Galileo Wissenswelt in Binz besichtigen. Auf einer Gesamtfläche von 3.000 Quadratmetern kann man hier an spannenden Experimenten teilnehmen, wobei die „Reise durch den menschlichen Körper“ sicher das Highlight der gesamten Ausstellung ist.
  • Einen Ausflug wert ist der Rügenpark in Gingst, denn hier sind zahlreiche bekannte Bauwerke im Miniaturenformat ausgestellt.
  • Zu den weiteren Highlights auf Rügen, die ihr euren Kindern nicht vorenthalten solltet, zählen das Nationalparkzentrum samt Königsstuhl sowie der Waldseilpark. Der größte Kletterwald der Insel Rügen befindet sich bei Prora. Hier könnt ihr nicht nur klettern, sondern euch auch im Bogenschießen versuchen.
  • In Glowe gibt es gleich das nächste Highlight: Im Dinosaurierpark sind mehr als 120 lebensgroße Modelle von Dinosauriern ausgestellt; weiterhin könnt ihr hier ein Steinzeitdorf besuchen.
  • Karls Erlebnisdorf in Zirkow ist eine weitere Adresse, die von Familien mit Kindern auf Rügen regelmäßig angefahren wird. Die einzigartige Kombination aus Spiellandschaften und Erlebnisgastronomie begeistert sowohl die kleinen als auch die großen Besucher. 

Ihr habt euch bereits für Rügen entschieden? Hier findet ihr eine Übersicht über die beliebtesten Familienhotels der Insel. 

Usedom: Eine Insel mit über 2.000 Sonnenstunden

Eine Schönwettergarantie gibt es zwar auch für Usedom nicht, doch zählt die zweitgrößte Ostseeinsel mit jährlich etwa 2.000 Sonnenstunden zur sonnenreichsten Region an der deutschen Ostseeküste. Usedom ist eine recht naturbelassene Insel, die neben 40 Kilometern Sandstrand auch mit ausgedehnten Wiesen und Wäldern aufwarten kann. Malerische Fischerdörfer, viele Seebrücken und eine mondäne Bäderarchitektur – dies alles und noch viel mehr wird euch auf der Sonneninsel Usedom erwarten.

Heringsdorf in Usedom

  • Fast schon legendär ist das jedes Jahr stattfindende Sandskulpturenfestival. An den Stränden Usedoms könnt ihr dann einzigartige Gebilde aus Sand bestaunen, die von Künstlern hergestellt werden. Jedes Jahr steht diese Ausstellung unter einem anderen Motto- ihr dürft also gespannt sein.
  • Ein anderes Highlight auf Usedom ist die Tauchgondel in Zinnowitz, die erste ihrer Art weltweit. Diese Gondel befördert bis zu 24 Gäste mit einmal unter Wasser, wo ihr die Unterwasserwelt der Ostsee erleben könnt. Europas größte Schmetterlingsfarm findet ihr in Trassenheide: Neben den farbenfrohen Faltern leben hier auf insgesamt 5.000 Quadratmetern aber auch Papageien, Riesenschildkröten und Insekten. Ist euer Kind eher an Technik interessiert? Dann solltet ihr mit ihm die Phänomenta Peenemünde besuchen, eine lehrreiche und interaktive Ausstellung. Anfassen und Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht! Möchtet ihr auch bei Regenwetter nicht auf Badespaß verzichten, habt ihr auf Usedom gleich mehrere Möglichkeiten. Besonders zu empfehlen sind die Ostseetherme Usedom und die Bernsteintherme Zinnowitz. In letztgenannter kommen nicht nur die kleinen Besucher auf ihre Kosten, auch die Eltern können sich in der großzügig gestalteten Wellnessoase mit Hamam, Rasul und Strandsauna so richtig entspannen. 

Darß: Sandstrand, so weit das Auge reicht

Das Fischland Darß-Zingst ist ebenso eine besonders empfehlenswerte Destination für einen Familienurlaub an der Ostsee. Grund dafür sind die bis zu 60 Kilometer langen feinsandigen Strände, an denen sich Kinder wunderbar austoben können. Auch Baden im Meer macht hier definitiv Freude, denn die Strände auf der Halbinsel sind allesamt mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet.

Fischland Darss

  • Sind eure Kinder schon etwas größer, solltet ihr dem Darßer Kletterwald einen Besuch abstatten. Hier könnt ihr auf insgesamt sechs Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
  • Vorbildlich ausgebaut ist das Radnetz in der Region: Wenn ihr euch also mit eurem Nachwuchs gerne sportlich betätigt, seid ihr in Orten wie Ahrenshoop, Prerow, Zingst oder Dierhagen gut aufgehoben.
  • Ähnlich wie auf Rügen, gibt es auch auf der Halbinsel Fischland Darß-Zingst eine Tauchgondel. Möchtet ihr mit dieser die Unterwasserwelt der Ostsee entdecken, müsst ihr euch nach Zingst begeben.
  • Auch der nicht weit entfernte Vogelpark Marlow ist ein hervorragendes Ziel für einen entspannten Tagesausflug. Auf 22 Hektar lernt ihr die Vogelwelt aller Kontinente kennen; unbedingt solltet ihr an einer der Showvorführungen teilnehmen.
  • Vielleicht habt ihr auch Zeit und Lust, ein wenig weiter zu fahren. Dann solltet ihr dem Ozeanum in Stralsund einen Besuch abstatten, denn bei diesem handelt es sich um das größte deutsche Meeresmuseum. Highlight hier ist sicher das 26 Meter lange Exponat eines Blauwals. 

Fehmarn: Ein Traum für Familien

Fehmarn ist zwar deutlich kleiner als die beiden anderen Ostseeinseln Rügen und Usedom, doch werdet ihr erstaunt sein, wie viel Familien mit Kindern hier geboten wird. Bemerkenswert ist die Anzahl an kinderfreundlichen Unterkünften. Auf Fehmarn könnt ihr nicht nur Urlaub auf dem Bauernhof machen, auch die Auswahl an Ferienwohnungen ist beachtlich. Die Insel wurde schon mehrfach für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet, denn auch hier findet ihr ein breit gefächertes Freizeitangebot.

  • Wenn eure Kinder über 1,10 Meter groß sind, könnt ihr auf Fehmarn Europas höchste künstliche Kletteranlage besuchen, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist.In Meeschendorf im Süden der Insel hingegen lohnt ein Besuch des Hochseilgartens, den Kinder ab einem Alter von 14 Jahren besuchen dürfen.
  • Eine weitere Superlative findet ihr im Herzen der Insel in Burg. Hier befindet sich eine der größten Aquarienanlagen von ganz Europa, wo eure Kinder Haien und Rochen ganz nah kommen können.
  • Eine weitere Ausflugsmöglichkeit bei schlechtem Wetter ist die Galileo Wissenswelt, eine Technik- und Naturkundeausstellung zum Anfassen. Wart ihr schon einmal auf Rügen, werdet ihr diese Einrichtung sicher schon aus Binz kennen. 

Auch interessant:


Scharbeutz: Ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge

Scharbeutz ist eine kleine Gemeinde in Schleswig-Holstein, die sich an der Lübecker Bucht befindet und mit einem immerhin 6,5 Kilometer langen Sandstrand punkten kann. Hier wird nicht nur Wassersport großgeschrieben, auch kann euer Nachwuchs Sandburgen bauen und im Wasser planschen. Scharbeutz ist jedoch auch deshalb ein perfekter Urlaubsort für Familien mit Kindern, weil sich in unmittelbarer Nähe eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Ausflugszielen findet.

  • Der Hansa Park in Sierksdorf etwa ist ein Freizeitpark, der in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt ist und sage und schreibe 125 verschiedene Attraktionen bietet. Gerade einmal fünf Kilometer von Scharbeutz entfernt, bietet dieser Spaß und Action für die ganze Familie. Auf dem Weg dorthin könnt ihr kurz Halt am ersten deutschen Bananenmuseum machen.

Bildergalerie HANSA-PARK Freizeit- und Familienpark GmbH & Co. KG

Schlange von Midgard
Kaernapuluten im Hansapark
Achterbahn im Hansapark
themenwelt im Hansapark
Veriete im Hansapark

  • Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel nahe Scharbeutz ist der Vogelpark Niendorf, der unter anderem die größte Eulensammlung der Welt beherbergt. Hier erlebt ihr nicht nur ausgefallene Vogelarten, die ihr sicher vorher noch nie gesehen habt, sondern auch eine traumhaft schöne Parkanlage.
  • Für Tierliebhaber unbedingt empfehlenswert ist der Esel- und Landspielhof Nessendorf, wo man die als störrisch verrufenen Tiere nicht nur streicheln, sondern auch auf ihnen reiten kann.
  • Zu guter Letzt sollte der Erlebnis- & Tigerpark Dassow nicht unerwähnt bleiben, denn dieser ist weit mehr als nur ein Tierpark. Vielmehr erwarten euch hier ein Mitmachcircus, ein Streichelzoo, das Hüpfburgenland sowie eine Minigolfanlage. 

Kiel: In der Landeshauptstadt wird es niemals langweilig

Auch Kiel, die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, ist definitiv ein Urlaubsort, der euch lange in Erinnerung bleiben wird. Hier werden euch nicht nur die riesigen Kreuzfahrtschiffe in Erstaunen versetzen, die regelmäßig am Kieler Hafen einlaufen, auch die jährlich stattfindende Kieler Woche ist ein Ereignis, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Der Kieler Hafen verbreitet ein ganz besonderes Flair, welchem ihr euch sicher nur schwer entziehen könnt. Doch auch sonst gibt es in der Küstenstadt natürlich einiges zu entdecken:

Kiel an der Ostsee

  • Das Aquarium Geomar etwa zeigt euch mehr als 100 Arten der heimischen Fischwelt.
  • In der näheren Umgebung lohnt ein Besuch des Natur-Hochseilgartens Altenhof bei Eckernförde mit seinen immerhin elf verschiedenen Parcours. In Eckernförde befindet sich zudem direkt am Strand ein Meerwasserwellenbad; eine willkommene Alternative bei Schlechtwetter. Auch in Laboe gibt es eine Meerwasserschwimmhalle; ihr habt also die Qual der Wahl.
  • Natürlich könnt ihr an den Stränden der Kieler Förde aber auch einfach einmal nichts tun und die Sonnenstrahlen genießen. Die schönsten Strände rund um die Kieler Förde findet ihr unter anderem in Heikendorf, Laboe und Mönkeberg. 

Travemünde: Das Seebad der unbegrenzten Möglichkeiten

Travemünde als ein Stadtteil der Hansestadt Lübeck wird auch gerne als das „Seebad der unbegrenzten Möglichkeiten“ bezeichnet. Hier könnt ihr nicht nur auf der Strandpromenade spazieren und shoppen, sondern auch alte Fischerdörfer und sogar Kreuzfahrtriesen erleben. Das einzigartige Hafenflair wird euch in Travemünde ebenso begeistern wie die laue Brise, die hier eigentlich immer weht. Dazu noch das Geschrei der Möwen und ihr wisst, dass ihr an der Ostsee angekommen seid. Auch in Travemünde könnt ihr einiges entdecken:

Hafen in Travemünde

  • Nur einen Katzensprung entfernt ist ebenso Karls Erlebnisdorf in Warnsdorf, wo ein Abenteuerspielplatz, eine Erlebnisgastronomie, ein Streichelzoo und vieles mehr für einen kurzweiligen Aufenthalt sorgen.
  • Auch das Kindermotorland Hohenkirchen-Niendorf wird euren Nachwuchs sicher begeistern. Hier können die Kleinen ab einem Alter von fünf Jahren Motorrad, Quad oder Buggy fahren. 

Timmendorfer Strand: Ein riesiger Kinderspielplatz

Ungetrübten Badespaß in der Ostsee verspricht der Urlaubsort Timmendorfer Strand. Von dem acht Kilometer langen Sandstrand werden immerhin 6,5 Kilometer von Bademeistern bewacht, so dass eure Kleinen hier sicher baden gehen können. Zudem wird das Wasser nur langsam tief, so dass der Timmendorfer Strand als einer der kinderfreundlichsten an der Ostsee gilt. An den Hauptstränden findet ihr zudem zahlreiche Spielplätze, so dass den Kleinen nicht langweilig wird. Auch für Ballspiele aller Art ist ausreichend Platz.

Timmendorfer Strand an der Ostsee

  • Eines der Highlights am Timmendorfer Strand ist das „Sea Life“ mit seinen insgesamt 38 Schaubecken. Hier könnt ihr wirklich einiges erleben, denn es gibt nicht nur Meeresbewohner zu entdecken, sondern auch Otter, Schildkröten und das Abenteuer Regenwald mit riesigen Boas, Echsen und Piranhas.
  • Timmendorfer Strand ist der Nachbarort von Scharbeutz: Auch von hier aus ist es nur einen Katzensprung bis zum größten Freizeitpark an der Ostsee, dem Hansapark in Sierksdorf. Doch auch das Wildgehege Malente, ein etwa 20 Hektar großer Naturpark mit Rot- und Schwarzwild ist ein empfehlenswertes Ziel für einen Tagesausflug. 

Fazit: Wie ihr seht, ist die deutsche Ostseeküste ein abwechslungsreiches Reiseziel, welches euch mehr als nur Strand bietet. Auch wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, ist ein Urlaub an der Ostsee alles andere als langweilig. Dafür sorgen die unzähligen Ausstellungen, Freizeit- und Wildparks sowie Hochseilgärten und Kletterparcours. Ob ihr euch für einen Urlaub in Schleswig-Holstein oder in Mecklenburg-Vorpommern entscheidet, ist ganz egal, denn jede Region hat ihren eigenen Reiz. Wenn ihr noch auf der Suche nach guten Familienhotels an der Ostsee seid, haben wir auch hier einige Tipps und Angebote für euch. 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein