Schildkröte im Roten Meer bei Marsa Alam

Marsa Alam: Tipps für einen Traumurlaub am Roten Meer

Träumt ihr von Komfort und Abenteuer abseits vom Massentourismus? Wollt ihr noch mehr als die Weite der Wüste, eine fast unberührte Unterwasserwelt und Sonne rund ums Jahr? Dann packt eure Koffer und fliegt nach Marsa Alam am Roten Meer. Die Region um das weniger bekannte Küstenstädtchen bietet euch Hotels am Strand mit erstklassigem Service für kleines Geld. In Marsa Alam entdeckt ihr das authentische Ägypten von seiner besten Seite. 


 
 

Wissenswertes zu Marsa Alam: beste Reisezeit, Anreise und Hotels

Etwa 275 Kilometer südlich von Hurghada liegt eine kleine Stadt mit nur etwas mehr als 2.000 Einwohnern: Marsa Alam. Rund um das ehemalige Fischerdorf befinden sich 120 Kilometer Sandstrand und Korallenriffe, die zum Tauchen und Entspannen einladen. Mehr Infos zur Anreise, der besten Reisezeit und vielem mehr, bekommt ihr jetzt:

Der Flughafen in Marsa Alam 

2001 hat in Marsa Alam ein international Airport eröffnet. Er liegt ca. 60 Kilometer von der Kleinstadt entfernt in der Nähe von Port Ghalib. Der Flughafen ist übrigens sehr überschaubar, so dass ihr euch gut zurechtfinden werdet. Auch die Gepäckausgabe geht normalerweise recht schnell.  Alternativ könnt ihr aber auch über den Flughafen in Hurghada anreisen. Für einen Direktflug nach Marsa Alam solltet ihr mit 4-5 Flugstunden rechnen. Es werden ganzjährig Verbindungen in das Urlaubsparadies angeboten.

Einreise nach Ägypten 

Für die Einreise nach Marsa Alam benötigt ihr einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat. Kinder brauchen den entsprechenden Kinderausweis mit möglichst aktuellem Bild – Einträge im Pass der Eltern werden schon lange nicht mehr als Reisedokumente akzeptiert. Außerdem benötigt ihr für euren Urlaub in Marsa Alam ein Touristenvisum. Dieses bekommt ihr am Flughafen ausgestellt. Ihr müsst lediglich einen kleinen Zettel vor Ort ausfüllen und bei der Passkontrolle abgeben. 

Strand in Marsa Alam

Währung, Geldwechsel und Stromspannung in Ägypten 

In Ägypten sind die Preise in EGP/Ägyptisches Pfund angegeben. 1 Euro entspricht etwa 21 Ägyptischen Pfund. Im Verhältnis zum Euro ist das Ägyptische Pfund eine relativ schwache Währung – weshalb ihr in Marsa Alam von einem günstigen Preis-/Leistungsverhältnis profitiert. In sämtlichen Städten Ägyptens gibt es Bankautomaten, bei denen ihr mit eurer Bankkarte Bargeld abheben könnt. Größere Hotels und Restaurants akzeptieren alle gängigen Kreditkarten. Die Stromspannung in Ägypten beträgt 220 V mit einer Frequenz von 50 Hz. Ihr könnt also eure Elektrogeräte ohne Adapter verwenden. Auch eure Netzstecker passen problemlos in die ägyptischen Steckdosen. 

Wassertemperaturen und beste Reisezeit für Marsa Alam 

Mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 23º C mitten im Februar ist Marsa Alam ein beliebtes Ganzjahres-Reiseziel. Im April beginnt schon die offizielle Urlaubssaison. Dann erreichen die Wassertemperaturen angenehme 23º C und die Tagesdurchschnittstemperatur beträgt 27º C. Von Juni bis September wird es so richtig heiß: Wenn ihr euren Urlaub in Marsa Alam hauptsächlich am Strand verbringen möchtet, sind Durchschnittstemperaturen von 32 bis 34º C noch ganz in Ordnung. Ausflüge in die Wüste solltet ihr aber lieber zu einer andere Jahreszeit unternehmen – die Backofentemperaturen im Inland sind für Mitteleuropäer kaum auszuhalten. Ab Mitte September kühlt es wieder ab. Bis Ende November betragen die Tagesdurchschnittstemperaturen in Marsa Alam trotzdem noch mindestens 27º C. Auch die Wassertemperatur fällt erst im November wieder auf 25º C ab. Die Formel für Weihnachten am Roten Meer ist 3 x 24. Am 24. Dezember liegen Wasser- und Lufttemperaturen in Marsa Alam häufig bei etwa 24º C. 

Unterwasserwelt im roten Meer

Hotels in Marsa Alam

Es ist gar nicht so lange her, da war Marsa Alam noch ein kleines Beduinen- und Fischerdorf. Auch heute gibt es dort einen Hafen mit 70 Liegeplätzen. Er wird hauptsächlich von kleinen Yachten genutzt. In der ganzen Stadt findet ihr nur eine Handvoll Hotels – die meisten Urlauber wählen lieber ein Hotel an den endlosen Sandstränden im Süden von Marsa Alam. 

Die Hotels liegen zwar etwas abseits, bieten aber alles was das Herz begehrt und sind in der Regel sehr großzügig gestaltet. 

Ein beliebtes Hotel in Marsa Alam ist beispielsweise das LABRANDA Gemma Premium Resort. Ende 2017 waren zwei Kollegen vor Ort und haben sich bereits nach ein paar Tagen in das Hotel verliebt. Die Anlage ist sehr großzügig und liebevoll gestaltet. Insgesamt gibt es 7 Swimmingpools. Einer befindet sich direkt am Strand, hier gibt es auch ein kleines Bistro und Animation. Die anderen Pools sind deutlich ruhiger. Besonders schön ist auch der Strand. Hier findet ihr bestimmt einen freien Platz, der euch gefällt. Positiv aufgefallen ist auch der übersichtliche Aufbau der Anlage. Es gibt keine langen und verwinkelten Gänge, so dass ihr keine Angst haben müsst euch zu verlaufen. Ein paar Eindrücke gefällig?

Ausblick auf einem Hotelzimmer im Labranda Gemma Premium Resort
Animation am pool
LABRANDA Gemma Premium Resort
Beach Volleyball Platz
Pool
Erwachsenen-Pool
Spielplatz
Shisha ecke
Sitzecke

 

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem Schnäppchen in Marsa Alam seid, findet ihr bei FTI eine große Auswahl an Hotels und Flügen. 


Auch interessant:


Hotspot für Taucher in Ägypten: Tauchreviere um Marsa Alam

Schnorchelt ihr gerne? Oder habt ihr vielleicht sogar einen Tauchschein? Es ist ja allgemein bekannt, dass die Korallenriffe am Roten Meer zu den schönsten Tauchgründen der Welt zählen. Bis vor wenigen Jahren wurde in den Touristenhochburgen Ägyptens noch nicht viel zum Schutz dieser einmaligen Unterwasser-Ökotope getan.  Mittlerweile ist es fast völlig verboten, Korallen, Muschelschalen und getrocknete Meeresbewohner als Souvenirs mit nach Hause zu nehmen. Um den Lebewesen im Meer geschützte Rückzugsorte zu bieten, gibt es Bereiche, in die nur wenige Taucher oder Boote vordringen dürfen. Zum Glück hat sich in Marsa Alam der Tourismus erst spät entwickelt und die intakte Unterwasserwelt wurde bisher kaum beeinträchtigt. 

An den Riffs tummeln sich bunte Fische mit fantastischen Namen: Falterfische, Papageienfische, Rotfeuerfische, Diskusfische und Fahnenbarsche. Ganze Gorgonienfelder gibt es zu sehen, Feuerkorallen und Höhlen, in denen Barrakudas oder Muränen hausen. Auf Tauchausflügen geht es zu einsamen Buchten, an denen sich Seekühe sonnen und Meeresschildkröten ihre Eier ablegen – und mit ein bisschen Glück begleitet eine Schule von Spinnerdelfinen euer Boot. 

Seekuh in Marsa Alam

Ihr müsst natürlich keine ausgebildeten Tiefseetaucher sein, um an den Tauchsafaris in Marsa Alam teilzunehmen. Es gibt Touren für Schnorchler, für Tauchanfänger und für erfahrene Taucher – und falls ihr Lust habt, könnt ihr hier sogar einen international anerkannten Tauchkurs absolvieren. Marsa Alam ist nicht nur ein spannendes Tauchrevier, es ist außerdem ein Geheimtipp für Surfer und Kiter, die keine Lust auf überfüllte Strände haben. Und wenn ihr im Urlaub keine Lust auf so viel Sport habt, macht ihr einfach mit Kajaks oder Bananenbooten das Meer unsicher. 

Tauchspots bei Marsa Alam 

  • Schaʿb Marsā ʿAlam, 3-4 km vor der Küste von Marsa Alam
  • Elphinstone-Riff, 27 km im Norden
  • Abū Dabbāb, 31 km im Nordwesten, Riffgruppe mit Seekuh und Schildkröten
  • Marsa Murena, 42 km im Nordwesten, Feuerkorallen und Haie
  • Samadai-Riff, 32 km im Südosten, über 100 Spinnerdelfine
  • Scharm el-Lūlī, 56 km im Südosten, Bucht
  • Gazāʾir Qulʿān, 93 km im Südosten, Inselgruppe
  • Daedalus-Riff, 100 km im Osten, Thunfische, Klippenbarsche, Hammerhaie

Alle Tauchreviere in der Liste werden von Ausflugsbooten oder Anbietern von Tauchsafaris angesteuert. Beim Samadai-Riff – dem mit den vielen Delfinen – ist die Besucherzahl beschränkt. Also meldet euch frühzeitig für euren Ausflug an, falls euer Urlaub in Marsa Alam in die Hauptreisesaison fällt. 

Tauchen in Marsa Alam: Expertentipps & Eindrücke

Wir haben in Marsa Alam die Tauchschule Scuba World Divers besucht und einiges über das Tauchgebiet erfahren. Außerdem nehmen wir euch auf einen Rundgang durch die Tauchschule mit. 

Spaß und Spannung in der Wüste bei Marsa Alam

Euch reicht es völlig aus, im warmen Meerwasser am geschützten Hotelstrand zu paddeln, ohne dabei gleich Hammerhaien oder Muränen in die Augen schauen zu müssen? Ganz egal, was mitreisende Tauchsport-Fanatiker dazu sagen: Der größte Teil aller Urlauber weltweit ist da völlig eurer Meinung. Außerdem gibt es in Marsa Alam genügend andere Abenteuer zu erleben, bei denen ihr nicht einmal eure Füße nass machen müsst. 

 

Wie wäre es mit einer Fun-Tour per Quad durch die sandigen Weiten der Östlichen Wüste? Oder mit der Beobachtung des Sternenhimmels bei einer Übernachtung im Wüstencamp? Bei einer stilechten Kamelsafari mit Zwischenstopp in einem Beduinen-Lager bei Marsa Alam lassen sich fantastische Urlaubsfotos schießen. Wer irgendwann einmal Reiten gelernt hat, findet einen Ausritt auf arabischen Pferden in die Wüste bestimmt noch um einiges spannender.

Falls ihr Töchter im Pferdemädel-Alter habt, werden sie euch für ein Wüsten-Abenteuer auf dem Pferderücken wahrscheinlich sämtliche Urlaubssünden verzeihen. Jungs lassen sich wohl eher von der rasanten Geschwindigkeit beeindrucken, die sie mit Blokarts – Strandseglern – in der großen Weite erreichen. Falls euch allein der Gedanke an solche Aktivitäten bei ägyptischen Temperaturen eine Gänsehaut verursacht: Lasst euch einfach bei Barbecue und Bauchtanz in einem Beduinen-Camp verwöhnen, bis die Aktiven müde und zufrieden zurückkehren. 

Marsa Alam: Geheimtipp für Kulturfreunde und Abenteurer

Irgendetwas ist besonders in Marsa Alam. Auch wenn das kleine Städtchen zwischen Wüste und Meer heute eher unscheinbar wirkt: Die Umgebung der Stadt war schon in prähistorischen Zeiten besiedelt. Ihr könnt euch auf einem Ausflug zu den uralten Felsritzungen von wilden Tieren und Booten rund um Marsa Alam davon überzeugen. In der Pharaonenzeit wurde im Tal auf dem Weg in Richtung Edfu nach Gold geschürft, später auch nach Smaragden. Wenn ihr die historischen Minen sehen möchtet, macht euch auf zu einer Tour nach Edfu. 

Unterwegs stoßt ihr auf die antike Siedlung el-Kanāʾis mit dem bekannten Tempel von Sethos I. Am Ziel erwartet euch einer der am besten erhaltenen Tempel Ägyptens: der Horus-Tempel von Edfu. Wenn ihr Lokalkolorit interessanter findet als Geschichte, lockt euch vielleicht ein Ausflug zum täglich stattfindenden Kamelmarkt in esch-Schalātīn. Und falls ihr während der kühleren Saison in Marsa Alam Urlaub macht, lohnt sich auch ein Trip zum Wādī-el-Gimāl-Ḥamāṭa-Nationalpark. 

Abu Simbel

Wenn ihr schon mal in Ägypten seid, möchtet ihr vielleicht auch die UNESCO Kulturerbe-Stätten in Luxor oder das Tal der Könige besuchen. Auf einer Nil-Kreuzfahrt tuckert ihr gemächlich von Kultstätte zu Kultstätte und genießt dabei einen Top Service und die Aussicht auf die grünen Ufer des gewaltigen Stroms. Vielleicht hängt ihr ja noch etwas in der Art an euren Badeurlaub in Marsa Alam hintendran? Ihr seht schon: Langweilig wird es euch bei eurer Ägypten-Urlaub garantiert nicht.

Ihr glaubt, dass sich eine Nilkreuzfahrt nicht lohnt, weil sowieso alle Tempel gleich aussehen? Weit gefehlt! Wir zeigen euch welche Highlights ihr auf der Fahrt besichtigt und was ihr noch erleben werdet. Hilfreiche Tipps zur Reisevorbereitung sind natürlich auch dabei! Für alle Unentschlossenen gibt es auch die Option einer Nilkreuzfahrt mit Badeverlängerung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein