Das sind die schönsten Strände Europas

Es gibt wohl kaum etwas Erholsameres, als seinen Urlaub an einem Strand zu verbringen. Die Sonne strahlt den ganzen Tag, und du wirst nahtlos braun. Und wenn es doch mal zu heiß wird, dann gehst du einfach ein wenig ins angenehm temperierte Wasser. Die folgenden Strände zählen zu den schönsten in ganz Europa.
 

☟ Unsere Top 10 der schönsten Strände ☟

 

1) Frankreich: Baden in unberührter Natur

Badeurlaub Îles Lavezzi

Im Mittelmeer kann man auch auf der zu Frankreich gehörenden Inselgruppe baden. Einen besonders guten Ruf genießt dort der Cala Acciarino, der zu den schönsten Stränden Europas zählt. Er glänzt vor allem durch die ansehnliche Natur, von der er umgeben ist. Das macht ihn sehr beliebt bei Tauchern, die bei ihren Ausflügen die reiche Unterwasserwelt entdecken. Am Strand lädt der feine Sand zum entspannten Sonnenbaden ein, bei einem Spaziergang erkundest du zudem die umgebenden Felsen aus Granit. Weil sich der Cala Acciarino in einem Umweltschutzgebiet befindet, gibt es dort keinerlei Bebauungen.

2) Spanien: Die Strände von Tossa de Mar

Strände von Tossa de Mar

An der katalonischen Mittelmeerküste, in einer Bucht zwischen zwei Felsen, liegen die Strände von Tossa de Mar. Drei sind es an der Zahl, und sie eignen sich für Besucher mit unterschiedlichen Interessen. Wenn du einen kurzen Weg von der Stadt Tossa de Mar zum Strand haben willst, dann besuchst du am besten den Platja Gran. Der ist mit 400 Metern Länge und 50 Metern Breite der größte der drei Strände und liegt in der Nähe einer Flaniermeile mit vielen Restaurants und Cafés. Außerdem ist die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden nicht weit. Der 90 Meter lange Platja del Codolar befindet sich im Süden der Festung von Tossa de Mar und eignet sich für Gäste, die eher in Ruhe ihr Sonnenbad genießen wollen. Taucher werden vor allem den Platja de la Mar Menuda im Norden der Stadt interessant finden.

3) Spanien: Der Playa de Muro auf Mallorca

Playa de Muro

Ein weiterer Strand in Spanien, der über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist, ist der Playa de Muro. Er liegt im Süden der Gemeinde Alcúdia auf Mallorca. Auf der großen Liegefläche gibt es ausreichend Platz für Decke und Handtuch, auch Liegestühle und Sonnenschirme stehen zur Ausleihe bereit. Um im Meer schwimmen zu können, musst du ein ganzes Stück laufen, weil das Wasser recht seicht ist. Das ist vor allem perfekt für Kinder, die noch nicht schwimmen können oder planschen wollen. Gesäumt ist der Playa de Muro von einer Promenade, an der es viele Geschäfte, Bars und Restaurants gibt.

4) Spanien: Es Trenc, der beliebteste Strand Mallorcas

Es trenc

Ebenfalls auf Mallorca liegt der zweieinhalb Kilometer lange Strand Es Trenc. Wegen seines weißen Sands, dem klaren und blauen Meer und der umgebenden Dünen zählt er zu den beliebtesten Stränden der Balearischen Insel. Die meisten Besucher breiten ihre Handtücher rund um die drei Strandbars aus. Deshalb findest du abseits dieser so genannten Chiriniguitos ganz sicher einen ruhigen Platz, um dir die Sonne auf den Bauch strahlen zu lassen. Dank der Bars bist du zu jeder Zeit mit Snacks und Getränken versorgt, außerdem wird dort ab dem frühen Abend spanische Musik gespielt. Bei Bedarf kannst du dir Liegen und Schirme ausleihen, die sogar Schließfächer haben.

 

5) Griechenland: Balos Beach auf Kreta

Balos Beach

Weiter im Osten, auf der griechischen Insel Kreta, liegt Balos Beach. Der Strand befindet sich fernab der Ortschaft Kaliviani in der Bucht Balos, ist aber dennoch recht bevölkert. Das glasklare Wasser und der Muschelsand entschädigen allerdings für die vielen Menschen, mit denen du den Strand teilst. Das Wasser in der Bucht ist teilweise nicht einmal 50 Zentimeter tief und somit sehr gut für Kinder geeignet. Pflanzen gibt es in der Bucht gar nicht, um für Schatten zu sorgen, kannst du jedoch einen Sonnenschirm ausleihen.

6) Griechenland: Der beliebte Palmenstrand von Vai

Palmenstrand von Vai

Am anderen Ende von Kreta, an der Ostküste, befindet sich der Palmenstrand von Vai. Auch er liegt in einer Bucht, nämlich der von Grandes. Die Bucht zeichnet sich besonders dadurch aus, dass dort viele Dattelpalmen wachsen und Schatten spenden. Rund 50 Meter vor der Küste gibt es eine kleine Insel, zu der du schwimmen kannst. Allerdings erfordern die manchmal auftretenden Strömungen einiges an Schwimmfähigkeiten. Am Strand stehen mehrere Tavernen, die die Besucher mit Speisen und Getränken versorgen. Falls du Lust auf einen kleinen Spaziergang hast, kannst du eine etwa zehn Minuten entfernte Aussichtsplattform besuchen. Von dort aus hast du einen wunderschönen Blick über den Strand und das Meer.

7) Portugal: Der malerische Praia da Marinha an der Algarve

Algarve in Portugal

Rund fünf Kilometer von der Kleinstadt Carvoeiro an der portugiesischen Algarve entfernt, liegt der Praia da Marinha. Rund um den Strand gibt es Felsklippen, die bis zu 30 Meter in den Himmel ragen und die Besucher vor Wind und zu starker Sonne schützen. Sowohl wegen der charakteristischen Klippen als auch wegen seines klaren Wassers ist der Praia da Marinha ein sehr beliebtes Motiv für Fotoshootings. Der Strand ist in mehrere Abschnitte unterteilt, wobei sich in einem davon eine Strandbar befindet. Dort ist laute Musik zu hören, außerdem können es sich die Besucher auf Sofas gemütlich machen. Wenn du es eher ruhig magst, dann suchst du besser einen der anderen Bereiche auf.

8) Zypern: Ein Strand mit einem einsamen Feigenbaum

Fig Tree Bay

Zu den beliebtesten Stränden von Zypern gehört der Strand von Protaras, der auch Fig Tree Bay genannt wird. Seinen Beinamen trägt er wegen eines einsamen Feigenbaums, der nicht weit entfernt vom Strand steht. Die Anlage ist mit sämtlichen Einrichtungen ausgestattet, die du für einen entspannten Aufenthalt benötigst. Besonders hervorzuheben sind jedoch der feine, goldgelbe Sand sowie das klare Wasser. Solltest du auf Wassersport stehen, dann bietet dir der Strand von Protaras viele Möglichkeiten, wie etwa Wasserski oder Windsurfen. Nicht weit vom Strand entfernt befindet sich eine kleine Insel, zu der du problemlos durch nicht allzu tiefes Wasser schwimmen kannst.

9) Türkei: Der Strand der Schildkröten

İztuzu Strand

Mehr als vier Kilometer lang ist der in der Nähe der türkischen Stadt Dalyan. Er befindet sich auf einer Landzunge zwischen dem Mittelmeer und dem Fluss Dalyan. Berühmt ist der Strand vor allem deshalb, weil hier die gefährdete Unechte Karettschildkröte brütet. Daher gibt es einige Einschränkungen für den Besuch des Strands, wie etwa bestimmte Areale, deren Betreten verboten ist. Darüber hinaus ist das Baden und Schwimmen jedoch problemlos möglich. Der Strand selbst ist sehr sauber und hat einen sehr feinen Sand zu bieten. In der Umgebung erheben sich mehrere Hügel, auf denen Pinien wachsen.

10) Nordsee: Vielfalt in St. Peter Ording

Strand St Peter Ording

Zu den schönsten Stränden Deutschlands gehört der von St. Peter Ording an der Nordsee. Er ist zwölf Kilometer lang und darüber hinaus einer der breitesten Strände Europas. Das lädt nicht nur Badegäste ein, sondern auch viele Spaziergänger, Jogger und Wassersportler. Wegen der riesigen Dimension des Strandes ist nicht nur die Härte des Sandes in verschiedenen Bereichen unterschiedlich, sondern auch die Besucherzahlen. So gibt es Abschnitte, in denen regelmäßig Strandpartys stattfinden, aber auch Bereiche, in denen du in Ruhe dein Sonnenbad genießen kannst. Die beste Zeit für einen Besuch sind wohl die Abende im Sommer, wenn die Sonne malerisch untergeht und das Wasser sich angenehm abgekühlt hat.

Weitere Artikel zum Thema Sand & Meer
Direkt in die Sonne – zu den Strandurlaub-Angeboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein