Scheich Zaydid Moschee in Abu Dhabi

Reisetipps für Abu Dhabi – Das solltet ihr wissen

Das Emirat in dem Tradition, Moderne und der Zauber des Orients aufeinandertreffen, ist ein außergewöhnlicher Urlaubsort. Mit unseren Reisetipps seid ihr perfekt darauf vorbereitet.

Ist Abu Dhabi ein teures Urlaubsziel? Gibt es in Abu Dhabi schöne Strände? Und wo liegt eigentlich der Unterschied zu Dubai? Diese und weitere Fragen beantworten wir euch jetzt. Solltet ihr noch weitere Fragen zu Abu Dhabi haben, schreibt uns gerne in die Kommentare. 

Inhaltsverzeichnis:

Muss ich bei der Einreise nach Abu Dhabi etwas beachten? 

Ihr erreicht die Vereinigten Arabischen Emirate in etwa sechs Stunden Flugzeit. Bis zu 18 Direktflüge werden täglich von Deutschland aus angeboten. Mit Etihad Airways landet ihr direkt in Abu Dhabi. Mit der Fluggesellschaft Emirates fliegt ihr nach Dubai und habt dann noch einen etwa 1,5 Stunden langen Transfer in einem klimatisierten Bus vor euch. Zwischen Abu Dhabis Flughafen und den meisten Hotels liegt nicht viel mehr als eine halbe Stunde Transferzeit. Für ein Fernreiseziel gestaltet sich eure gesamte Anreise also ziemlich rasch und bequem.

strand in abu dhabi
Blick auf Abu Dhabi

Hinweis: FTI bietet euch das größte Flug-, Hotel- und Ausflugsangebot auf dem deutschen Markt. Auch wenn die meisten Hotels in der gehobenen Kategorie zu finden sind, gibt es darüber hinaus einfachere und kostengünstige Hotels. Je nach Saison kann man sogar richtige Schnäppchen machen und sich vielleicht in ein Hotel einbuchen, das man sich sonst nicht geleistet hätte.

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültig ist. Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit sollten sich vorab bei ihrer Botschaft informieren.

Mobilität vor Ort: Gibt es in Abu Dabi öffentliche Verkehrsmittel?

Innerhalb der Stadt existiert ein weitverzweigtes Netz an Buslinien, die teilweise rund um die Uhr fahren. Ein Ticket kostet 2 AED (ca. 0,50 Euro). So kommt ihr bequem in einem klimatisierten Bus von A nach B. Für Ausflüge nach Yas Island könnt ihr sogar den kostenlosen YAS Express Shuttlebus nutzen.

Dune Bashing in Abu Dhabi
In der Wüste zwar nicht, aber generell hat Abu Dhabi ein top ausgestattetes Netz an Öffentlichen Verkehrsmitteln © Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

Abu Dhabi verfügt zudem über ein System an Leihrädern, wie ihr es aus anderen Großstädten kennt. Bis jetzt sind es 11 Stationen, hauptsächlich auf Yas Island, es ist aber geplant, das noch weiter auszubauen.

Wenn ihr es eilig habt, dann nutzt einfach die relativ günstigen Taxen. Für weitere Strecken mietet ihr euch am besten ein Auto oder bucht einen Ausflug mit Transfer.

Beste Reisezeit für Abu Dhabi

Die Sommer sind am Golf ganz schön heiß. Bei Temperaturen von 40 – 50°Celsius und einer hohen Luftfeuchtigkeit werden Unternehmungen im Freien schon mal schweißtreibend. Dafür begrüßen euch viele Sehenswürdigkeiten im Inneren aber mit Klimaanlage, sodass ihr dort in angenehmer Frische umherwandelt. An den Traumstränden sowie im riesigen Aquapark Yas Waterworld könnt ihr euch außerdem wunderbar abkühlen. Denkt aber auf jeden Fall an Sonnenschutz für Haut und Kopf!

Wollt ihr viel im Freien unterwegs sein, empfehlen wir euch Abu Dhabi zwischen November und März zu besuchen. Das ist generell die beste Zeit. Die Temperaturen liegen dann zwischen 25 – 30°Celsius, was immer noch sehr warm ist. Warm genug, um auch im Winter jederzeit im Meer Baden zu gehen, zugleich nicht zu heiß für lange Erkundungstouren unter freiem Himmel.

Die richtige Kleidung in Abu Dhabi

Auch wenn die Emirate recht liberal eingestellt sind, befindet ihr euch doch in einem muslimischen Land. Am Strand sind Shorts und T-Shirt akzeptiert, aber bei Besichtigungen solltet ihr auf angemessene Kleidung achten. Für Frauen bedeutet das, dass die Schultern bedeckt sind und eure Oberteile nicht allzu tief blicken lassen. In einer Moschee müsst ihr zusätzlich euren Kopf bedecken. Männer sind mit einer langen Hose und einem T-Shirt passend gekleidet. Generell gilt: In der Öffentlichkeit möglichst wenig Haut zeigen und nicht allzu körperbetont kleiden.

Lange Kleidung ist zwar kein Muss aber ein Zeichen des Respekts

An den Stränden dürft ihr natürlich Bikinis und Badehosen tragen, allerdings wären Tangas dann wieder zu viel (bzw. zu wenig) des Guten. Verlasst ihr die Küstenabschnitte, werft euch bitte etwas über die Badekleidung. FKK ist in Abu Dhabi generell nicht gestattet.

Kann ich als Frau alleine nach Abu Dhabi reisen?

Gastfreundschaft und Respekt gelten unter den Einwohnern als hohes Gut. Seid ihr als Frau alleine in Abu Dhabi unterwegs, gibt es nichts zu befürchten. Einheimische Männer begegnen euch in der Regel mit distanzierter Freundlichkeit. Nur weil ihr solo unterwegs seid, sieht darin niemand eine Aufforderung zum Flirten.

Generell wird viel Wert darauf gelegt, dass sich Frauen sicher fühlen. In den Metros gibt es Abteile, die den weiblichen Passagieren vorbehalten sind. Sogar spezielle Taxis existieren, die von Frauen gefahren werden und auch nur solche mitnehmen. Ihr erkennt sie an ihren rosa Dächern. Einheimische nutzen gar Strandabschnitte, an denen Männer sich nicht niederlassen dürfen (dafür sorgt ein Wachpersonal in der Nähe).

Mehr dazu: Als Frau alleine nach Abu Dhabi – Unsere Tipps

Auf was muss ich während des Ramadan achten?

Der islamische Fastenmonat Ramadan bringt für euch als Besucher keine gravierenden Einschränkungen. Aber aus Respekt vor der Religion und Kultur solltet ihr darauf verzichten, tagsüber in aller Öffentlichkeit zu essen und keinen Alkohol trinken. Die Einheimischen werden es euch danken. In manchen Hotels und Restaurants wird dann auch tagsüber kein Alkohol serviert und manche Einrichtungen öffnen erst nach Sonnenuntergang.

Wie teuer ist Abu Dhabi?

Wer in höchstem Luxus schwelgen will, der kann das in Abu Dhabi tun, doch das Emirat ist kein Ziel ausschließlich für Urlauber ohne Budgetlimit. Tatsächlich verlangt ein Großteil der Museen und Sehenswürdigkeiten keinen Eintritt. Von den geringen Benzinpreisen werdet ihr entzückt sein, falls ihr mit einem Mietwagen unterwegs seid. Dementsprechend klein fallen auch die Taxipreise aus. Mit den Tageskarten der Metro kommt ihr ebenfalls preiswert von A nach B.

schuhe einkaufen in dubai
Abu Dhabi ist ein wahres Shopping-Paradies

Unter den Hotels und Restaurants ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Ihr könnt euch durch einheimische wie internationale Küche futtern, ohne dabei auf Wucher zu stoßen, es sei denn, ihr wollt unbedingt in den Gourmet-Restaurants speisen. Gute, preiswerte Hotels findet ihr in großzügiger Anzahl vor. Zusammen mit den vielen All Inclusive-Angeboten bleiben die zusätzlichen Kosten gering. Ein Urlaub in Abu Dhabi kann teuer sein, muss er aber nicht.

Ist Abu Dhabi mit Dubai zu vergleichen?

Im Vergleich zu seinem Nachbar-Emirat Dubai ist Abu Dhabi etwas zurückhaltender. Hier verspürt ihr etwas mehr traditionelles Flair als in der Mega-Metropole Dubai. Während Dubai sich immer wieder selbst mit neuen Superlativen übertrifft, stellt Abu Dhabi seinen Reichtum dezenter zur Schau. In Sachen Kultur und Unterhaltung sowie Traumstränden verschwimmen die Grenzen stärker, denn davon haben beide Emirate viel zu bieten.

Unser Lesetipp: Einen detaillierten Vergleich der beiden Reiseziele findet ihr unserem Beitrag „Dubai oder Abu Dhabi“

Kann man Dubai mit Abu Dhabi verbinden? Was kostet das?

Befindet ihr euch in Dubai, dann lässt sich Abu Dhabi bequem im Zuge eines Tagesausflugs besuchen. Erkundigt euch bei den Reiseagenturen über das Ausflugsangebot diesbezüglich. 

dubai marina
Durchaus möglich: Abends einen Abstecher nach Dubai machen

Oder ihr steigt einfach in ein Taxi und erkundet das Nachbar-Emirat auf eigene Faust. Für umgerechnet etwa 55 Euro bringt es euch in etwa eineinviertel Stunden nach nebenan.

Unser Lesetipp: Ein Überblick über die 7 Vereinigten Arabischen Emirate

Was ist in Abu Dhabi zu beachten?

Abu Dhabi und seine Einwohner sind weltoffen und tolerant gegenüber ihren Gästen. Dennoch empfehlen wir euch, die Verhaltensregeln vor Ort zu beachten und die einheimische Kultur zu respektieren. So gelten Zärtlichkeiten wie Küssen oder Händchen halten in der Öffentlichkeit als verpönt. Bitte haltet euch an die weiter oben erwähnte Kleiderordnung.

In den Moscheen dürft ihr zwar filmen und fotografieren, macht aber bitte keine Bilder von den betenden Muslimen dort. Auch in der Öffentlichkeit solltet ihr sie nicht einfach ohne zu fragen ablichten.

Sheikh Zayed moschee
Ein absolutes Muss beim Sightseeing: Die Scheich Zayed Moschee

Alkoholische Getränke verzehrt ihr bitte nicht in der Öffentlichkeit, denn das führt schnell zu Strafen. Betrunken durch die Straßen torkeln ebenso.

Unverheiratete Paare dürfen in Abu Dhabi eigentlich nicht zusammenwohnen, doch auf Touristen wird diese Regel nicht angewandt. Ihr bringt Freund oder Freundin also problemlos im selben Hotelzimmer unter. Selbst wenn zwei Frauen oder zwei Männer ein Zimmer zusammen buchen, stört sich daran keiner. Solange ihr euch eben in der Öffentlichkeit an die Regeln haltet.

Was kann man in Abu Dhabi machen?

Das „A“ im Namen steht für Abwechslung und Aktivitäten, kann man mit Fug und Recht behaupten. Von familienfreundlicher Unterhaltung bis einzigartigen Actionerlebnissen, von überraschend vielfältiger Natur bis hin zu kulturellen Highlights hat Abu Dhabi wirklich von allem etwas zu bieten. Tobt euch in riesigen Freizeitparks aus. Schwimmt im glasklaren Meer. Bewundert den Abu Dhabi Louvre und die imposante Scheich-Zayid-Moschee. Wie wäre es mit einer Kajak-Tour durch die Mangrovenwälder? Oder doch lieber auf dem Kamel durch die Wüste?

Mehr dazu: In Abu Dhabi gibt es so viel zu tun, dass wir einen eigenen Beitrag dazu für euch erstellt haben

Gibt es in Abu Dhabi auch schöne Strände?

Und ob! Weißer, weicher Sand und das türkisfarbene Wasser des Persischen Golfs begrüßen euch an zahlreichen Stellen. Man unterscheidet zwischen öffentlichen und privaten Stränden, die für ihre Ausstattung Eintritt verlangen. Die öffentlichen Küstenabschnitte verfügen aber ebenfalls über eine gute Infrastruktur, sind sauber und warten mit einem großen Angebot an Wassersport auf. Zwischen Ruheoasen und Party-Stränden ist alles dabei.

Insel Saadiyat Strand
Der Saadiyat Beach ist ein echter Traumstrand ©DCT Abu Dhabi

Wie sind die Hotels in Abu Dhabi?

Abu Dhabis Unterkünfte sind mittlerweile für ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannt. Auch findet ihr hier mehr All Inclusive-Hotels vor als in Dubai. Zwar besitzt das Emirat einige Hotels der absoluten Spitzenklasse, doch ein hoher Service-Standard beginnt dort bereits bei drei Sternen. Selbst Hotels mit vier Sternen könnt ihr für Preise wie 40 Euro pro Nacht ergattern. Nach oben hin gibt es natürlich keine Grenze, wenn ihr das wirklich Außergewöhnliche sucht. 

In den Vereinigten Arabischen Emiraten muss eine Person im Hotelzimmer mindestens 21 Jahre alt sein. Auch Alkohol wird nicht an Personen unter 21 Jahren ausgeschenkt.

Mit Kindern nach Abu Dhabi?

Unbedingt! Die Emirati gelten als sehr kinderlieb und die Familienhotels sind bestens für kleine wie große Gäste ausgestattet. Tolle Erlebnisse und grenzenloser Spaß sind im Urlaub garantiert. Abu Dhabi besitzt grandiose Freizeitparks wie Yas Waterworld oder den Warner Bros. World, wo sich Kinder aller Altersklassen austoben. Zu den großen Shopping Malls gehören Fun-Zonen und Trampolin-Parks für den Nachwuchs. Eine Wüstensafari oder ein Besuch auf der Wildpark-Insel Sir Bani Yas Island begeistert kleine Abenteurer ebenfalls.

Die Ostsee ist ein richtiges Kinderparadies
Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein echtes Kinderparadies

Wollt ihr mit euren Kids viel im Freien unterwegs sein und täglich Baden gehen, dann solltet ihr den Winter als Reisezeit wählen. Perfekte Badetemperaturen, aber nicht zu heiß. In den Sommermonaten bieten sich dann dafür große Indoor-Spielplätze an.

Unsere Lesetipps: Die besten Freizeitparks in Dubai und Abu Dhabi sowie noch mehr Informationen zu „Mit Kindern in die Vereinigten Arabischen Emirate“

Gibt es in Abu Dhabi Alkohol?

Als muslimisch geprägte Nation trinken Abu Dhabis Einwohner keinen Alkohol. Vorhanden sind alkoholische Getränke aber trotzdem und ihr dürft sie natürlich nach Lust und Laune verzehren (nur bitte in der Öffentlichkeit aufpassen und nicht betrunken umherirren, denn das kann Strafen nach sich ziehen). In den Hotels habt ihr in der Regel immer Zugang zu Alkohol. In der Öffentlichkeit gestaltet es sich schon etwas schwieriger, je nachdem, wie traditionell die Umgebung angehaucht ist, in der ihr euch gerade befindet.

Ihr habt jetzt Lust darauf bekommen, Abu Dhabi selbst zu erkunden? Auf fti.de findet ihr zahlreiche Angebote für Abu Dhabi, schaut euch einfach einmal um! Habt ihr noch weitere Fragen zu dieser Stadt, stellt sie uns gerne in den Kommentaren und wir beantworten sie euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein